RNRKI Logo

Nationales Referenzzentrum
für Surveillance
von nosokomialen Infektionen




» SURVEILLANCE / KISS / STATIONS-KISS 

Kurzbeschreibung des Moduls

Modul: STATIONS-KISS

Surveillance-Ziel: Infektions-Surveillance und/oder Erreger-Surveillance (auch MRE-Surveillance genannt)

Surveillance-Prinzip: Stationsbezogen

Patientenkollektiv: Stationäre Patienten

Beschreibung: Sie können auf Ihrer Normalstation sowohl nosokomiale Infektionen unabhängig vom Erreger als auch Patienten mit multiresistenten Erreger und Clostridium difficile assoziierter Diarrhoe (CDAD) erfassen. Sie können sich dabei für eine Surveillance-Art entscheiden (Infektionen oder Erreger) oder beide gleichzeitig betreiben.

Das Vorgehen für die Infektionssurveillance ist im Protokoll: Surveillance nosokomialer Infektionen detailliert beschrieben. Sie können hier frei (im Gegensatz zu ITS-KISS) wählen, welche Infektionsarten Sie erfassen wollen. Bei der Analyse wird auch die Anwendung sogenannter devices (=Geräte) berücksichtigt, die bei der gewählten Infektion einen Risikofaktor darstellen (z.B. Harnweginfektionen – Blasenkatheter; Septikämien – ZVK, peripherer Zugang, Port).

Das Vorgehen für die Erregersurveillance ist im Protokoll: Surveillance von Patienten mit MRE und/oder CDAD detailliert beschrieben. Sie können Patienten mit MRSA, VRE, MRGN (Besiedlung / Infektion) sowie CDAD (nur Infektion) erfassen. Es werden mitgebrachte und nosokomiale Fälle gezählt. Jede Erregerart ist einzeln wählbar.


Anmeldung

Eine kurze Einleitung zu den Anmeldeformalitäten finden Sie unter Teilnahme.

Die Anmeldung erfolgt direkt in webKess.


Publikationen

Vonberg R, Behnke M, Geffers C, Sohr D, Rüden H, Dettenkofer M, Gastmeier P.
Device-associated infection rates for non-intensive care unit patients.
Infect Control Hosp Epidemiol 2006; 27: 357-61.